Site Overlay

FSG Ruhpolding weiter auf Erfolgskurs in der Oberbayernliga Luftgewehr

Zu einem spannenden dritten Wettkampftag der Luftgewehr Oberbayernliga Südost trafen sich am vergangen Sonntag, den 04.11.2018, die Mannschaften aus Höhenrain, Schönram, Söchtenau und Ruhpolding in der Schießanlage der FSG in Ruhpolding. Die angereisten Mannschaften belegen in der aktuell laufenden Saison die Tabellenplätze 1 – 4 und stellen somit die komplette obere Tabellenhälfte dar.

Im ersten Wettkampf des Tages musste die heimische FSG Ruhpolding gegen die SG Schönram lange um die ersten Mannschaftspunkte zittern. Während Nadja Juriga (391 Ringe) und Daniela Schneider (382) für Ruhpolding und Elisabeth Singhammer (385) und Christine Sinzinger (387) für Schönram die Einzelpunkte zu einem zwischenzeitlichen 2:2 einholen konnten, mussten die Schützen auf Position 4 (beide 379 Ringe) in ein Stechen um den verbleibenden Einzelpunkt und den Mannschaftssieg.

Nachdem in den ersten drei Stechschüssen sowohl Brigitte Nutz (Schönram) als auch Tobias Eichner (Ruhpolding) jeweils mit einem Maximum von dreimal 10 Ringen treffsicher blieben, musste der Sieger in der Zehntelring-Wertung ermittelt werden. Da auch im vierten Stechschuss Gleichstand erzielt wurde (beide 10,2), entschied sich das Match erst in der fünften „Verlängerung“ durch eine 10,6 von Tobias Eichner und einer 9,9 von Brigitte Nutz zugunsten der FSG Ruhpolding.

Im folgenden zweiten Wettkampf des Vormittags zeigten auch die Schützen der Enzian Höhenrain und der SG Edelweiß Söchtenau ihr Können und bestätigten damit auch die bisherigen Positionen in der Ligatabelle. Während auf Position 1 Alica Hofmann (389) einen Einzelpunkt erzielen konnte, musste Söchtenau die restlichen vier Punkte an Höhenrain mit starken Einzelergebnissen von Lisa-Maria Hlavon (384), Sophie Strobl (388), Magdalena Strobl (389) und Julia Scheifl (379) abgeben.

Während der beiden Nachmittagspartien konnten die Zuschauer in der Schießhalle der Kgl. priv. FSG Ruhpolding eine weitere Leistungssteigerung aller 4 Mannschaften verfolgen.

Trotz der stärkeren Gesamtringzahl der SG Schönram (1932 Ringe) konnten nur Elisabeth Singhammer auf Postion 1 (394) und Christina Sinzinger auf Position 2 (391) Ihre Duelle gewinnen. Die anderen Punkte der Positionen 3 – 5 sicherten sich die Schützen Sophie Strobl (390), Magdalena Strobl (384) und Julia Scheifl (388) aus Höhenrain (gesamt 1929).

Ebenfalls knapp wurde die letzte Partie des Wettkampftages zwischen der Kgl. priv. FSG Ruhpolding und der SG Edelweiß Söchtenau mit 3:2 Punkten und einer Gesamtringzahl von 1933:1928 Ringen entschieden. Die Punkte für Ruhpolding erzielten dabei Johanna Plenk (390), Nadja Juriga (391) und Daniela Schneider (386). Für Söchtenau konnten Alica Hofmeister (391) und Marinus Grohmann (388) gegen die Ruhpoldinger Katharina Guggenbichler (380) und Tobias Eichner (386) punkten.

Vor dem nächsten Wettkamftag am 2. Dezember in Bad Endorf führen die Ruhpoldinger Schützen weiterhin souverän und bisher ungeschlagen die Tabelle der Oberbayernliga Südost mit 12:0 Punkten an. Auf den Plätzen zwei und drei folgen aktuell Höhenrain (10:2) und Schönram (6:6). Auch der Termin für den nächsten Heimwettkampf in Ruhpolding mit spannenden Duellen und den Gästen aus Reichersbeuern, Schönram und Bad Endorf steht mit dem 27.01.2019 bereits fest. Zuschauer und Interessierte sind herzlich hierzu eingeladen. Start der Wettkämpfe ist um 9:45, 11:15, 13:15 und 14:45 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.